Foerdervereinsname als Bild E-Mail-Adresse als Bild

2006 wurde der Förderverein gegründet !

Foto unten: Der erweiterte, neue Vorstand bei der Arbeit.
v.l.n.r: Monika Klück, Schriftführerin; Elke Heins, Pressewartin;
Ulrich Hoferichter, 1. Vorsitzender; Elke Nobis, 2. Vorsitzende;
Joachim Heins, Kassenwart

Der Vorstand

Die Ziele des Vereins:

  1. Freunde und Förderer für die Bibliothek gewinnen,
  2. Auf Veranstaltungen bei Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen die Lust auf Literatur wecken,
  3. Als ehrenamtliche Helfer Aufgaben in der Bibliothek übernehmen, um das Mitarbeiterteam zu entlasten,
  4. Die Stadtbibliothek finanziell unterstützen,
  5. Neue Ideen entwickeln und vermitteln.

Wir freuen uns über alle, die mitmachen möchten!

PDF-Zeichen Unsere Vereinssatzung

Regelmäßige Veranstaltungen

Das "Montagstreffen" findet jetzt am Dienstag statt!
Einmal im Monat trifft sich der Vorstand des Vereins. An dieser Sitzung können alle interessierten Vereinsmitglieder teilnehmen. Die Anzahl der Teilnehmenden liegt im Schnitt bei 20. Besprochen wird die Planungen von Veranstaltungen und Aktionen.

Vom Februar an findet dieses Treffen an jedem 2. Dienstag im Monat um 10.00 Uhr in der Stadtbibiliothek statt.

Auszüge der letzten "Montags"-Protokolle:
Dienstagstreffen 08. Oktober 2019
Dienstagstreffen 10.September 2019
Dienstagstreffen 13. August 2019

Veranstaltungsreihe „Gemeinsam lesen“

Seit einem Jahr trifft sich alle zwei Monate eine Gruppe von bis zu 12 Personen am Donnerstagabend in der Bücherei, um einen Text gemeinsam zu lesen. Ein Mitglied der Gruppe bereitet einen für alle anderen unbekannten Text – entweder eine Erzählung oder einen Ausschnitt aus einem Roman – vor.
Dieser Text wird dann im wahrsten Sinne des Wortes gemeinsam gelesen, jeder über­nimmt einen Abschnitt. Anschließend sprechen wir über das Gelesene. Dabei geht es weniger um eine präzise Analyse, sondern stehen vielmehr Gedanken und Gefühle, die durch das Lesen ausgelöst worden sind, im Zentrum der Diskussion.
Dass dabei auch sprachliche und stilistische Mittel berücksichtigt werden, versteht sich bei der Leseer­fahrung, die die Teilnehmer haben, von alleine.
Es folgt eine kleine Auswahl der gelesenen und besprochenen Texte. So wird vielleicht die Neugier geweckt des einen oder der anderen geweckt.
  • James Joyce: „Eine Begegnung“
  • Hartmut Lange: „Die Kränkung“
  • Markus Walther: „Der Letzte beißt die Hunde“
  • Italo Calvino: „Abenteuer eines Lesers“
  • Heinrich Böll: „Höflichkeit bei verschiedenen unvermeidlichen Gesetzesübertretungen“

  • Unser nächstes Treffen ist am 14. März um 19:30 Uhr in der Stadtbibliothek Syke Die Gruppe ist für jedermann offen, eine Anmeldung über die Bücherei unter 04242/164235 ist aber zwingend erforderlich.