Förderverein der Stadtbibliothek Syke - Zeitungsberichte



Erster Schreibwettbewerb in Syke. Die Preisträger Joshua Leive, Karin Woch und Jasmin Klapper (von links) werden eingerahmt von Bürgermeisterin Suse Laue (l) und dem Vorsitzenden des Fördervereins, Ulrich Hoferichter (r). Foto: Horst Meyer

Von Zahlungsaufforderungen, Zeitreisen und Zahlencodes

Erster Syker Schreibwettbewerb: Viel Kreativität rund um das Thema „2020“ / Preisträger: Joshua Leive

Die emotional und spannend erzählten Geschichten fesselten das Publikum auf unterschiedliche Weise. Wer jetzt auf den Geschmack gekommen sein sollte, hat in den nächsten Wochen noch Gelegenheit, sich selbst ein Bild zu machen. Die Geschichten sind zum Nachlesen in der Stadtbibliothek ausgestellt.
In den Pausen zwischen den einzelnen Vorträgen gaben Schülerinnen der Musikschule Jin aus Barrien einen kleinen Einblick in ihr Können. Lina Huo, Tessa Kirchbach, Greta Hövelmann und Julina Hummelmeier intonierten verschiedene Werke aus Klassik und Moderne am Klavier und wurden vom Publikum mit reichlich Applaus belohnt.
Bürgermeisterin Suse Laue war es dann vorbehalten, das Rätsel zu lüften und die Preise in Form einer Urkunde und eines Wertgutscheines zu übergeben. Der Hauptpreis des ersten Syker Schreibwettbewerbs in Höhe von 200 Euro geht an Joshua Leive. Karin Woch erhält für ihren zweiten Platz 100 Euro und Jasmin Klapper für den dritten Platz noch 50 Euro. In seinem Schlusswort machte Ulrich Hoferichter Hoffnung auf eine Fortsetzung dieses Wettbewerbs.