Förderverein der Stadtbibliothek Syke - Leseempfehlungen



Rafik Schami ist ein phantasievoller Geschichtenerzähler, ganz in der orientalischen Tradition. Er musste seine Heimat Damaskus 1971 aus politischen Gründen verlassen und ist seither nie wieder dort gewesen. Ihm gelingt in diesem Buch das eindringliche Porträt eines Exilanten. Es scheint, dass er in diesem Buch viele autobiographische Details verarbeitet hat. In seinem Roman verwebt er die Schicksale vieler Menschen, zeigt politische Umbrüche und Hintergründe und erzählt natürlich von der Liebe.

Edelgard Abenstein in „Deutschlandradio Kultur“ schreibt: „Der Roman umfasst einfach alles, was gute Geschichten zu bieten haben: Liebe, Drama, Spannung, Poesie, Tragödie. Aufklärerisch im besten Sinne und hochunterhaltsam.“ Das habe ich genau so empfunden, und ich fand es außerdem sehr aktuell in Bezug auf die Spannungen in Syrien. Hier können Sie den vollständingen Beitrag nachlesen

Verlagsinformation der aktuelle Buchausgabe

Das Buch gehört zum Bestand der Stadtbibliothek, kann aber auch über die Onleihe ausgeliehen werden: LINK