Förderverein der Stadtbibliothek Syke - Leseempfehlungen



In Köln im Jahre 1967 wird die Leiche eines sechzehnjährigen Jungen gefunden. Der Roman vermittelt ein ausgezeichnetes Bild der Gesellschaft in der Umbruchszeit der BRD, insbesondere die verkrusteten Strukturen der Kriminalpolizei werden glaubwürdig beleuchtet. Für die höheren Polizeibeamten muss der Mörder selbstverständlich aus der linken Szene kommen und nur eine junge Beamtin, die mit erheblichen Vorurteilen und Anfeindungen in und aus den eigenen Reihen zu kämpfen hat, geht andere Wege.
Mir hat der Roman aufgrund seiner latenten Spannung und als Zeitdokument gut gefallen.

Weiteres finden Sie auf der Internetseite des Verlags. Ullstein

Weitere Rezensionen finden Sie unter den folgenden Links www.zeitmarken.de und literaturwerkstattkreativblog

Das Buch ist nicht in der Onleihe ausleihbar und befindet sich auch nicht im Bestand der Stadtbibliothek.